Jonas Sagroda
Karoline Engellandt

Das Mehrfamilienwohnhaus befindet sich in Köln Lindenthal, in unmittelbarer Nähe zum Stadtwald. Der Stadtteil zeichnet sich durch viele Grünflächen und die vielen erhaltenen Villen aus den 20er und 30er Jahre aus. Charakteristisch für diesen Stadtteil sind auch die Siedlungsbauten der 20er Jahre, die nach den städtebaulichen Idealen der Gartenstadt errichtet wurden. Im Zweiten Weltkrieg wurden große Teile des Stadtviertels zerstört. Der Wiederaufbau dauerte bis in die 1970er Jahre. Das Mehrfamilienhaus stammt aus dieser Zeit und wurde im Jahr 1971 erbaut. Es beinhaltet 5 Wohnungen.

Die bestehende Dachgeschosswohnung wurde 2020 energetisch saniert, modernisiert und erweitert. Dazu wurde der Spitzboden ausgebaut und zu Wohnzwecken umgenutzt. Zuvor befand sich der Spitzboden in Gemeinschaftseigentum und diente lediglich der Unterbringung der Anlagentechnik des Aufzugs. Die Aufzugstechnik wurde eingehaust, sodass die restliche Fläche zum Wohnen umgenutzt werden konnte.
Die beiden Geschosse wurden durch eine neue, zweiläufige Treppe zu einer Wohneinheit verbunden. Die beiden neuen Wohnräume im Spitzboden bieten einen großartigen Ausblick auf den Stadtwald und das umliegende Villenviertel. Im Dachgeschoss befinden sich der großzügige Wohnbereich mit Küche, sowie zwei weitere Zimmer. Darüber hinaus gibt es auf jedem Geschoss ein Bad sowie ein zusätzliches Gäste-WC.

Im Zuge der Sanierung wurden sämtliche Fenster und Türen erneuert, das gesamte Dach wurde gedämmt und neuverkleidet, außerdem wurden sämtliche Bodenbeläge, Wand- und Deckenoberflächen erneuert. Auch die Haustechnik wurde komplett saniert.

Ort: Köln-Lindenthal
Leistungsphasen: 1–8 nach HOAI
Planungszeit: 2015–2020
Bauzeit: 2020

Energetische Sanierung von Dach und Fassade, Umbau der Dachgeschosswohnung und Ausbau des Spitzbodens

Downloads

Download

Projektportfolio